„Seine Lehrerin sagt, dass er im Unterricht viel interessierter ist
und aktiver mitmacht, nicht nur beim Lesen. Das macht mich richtig froh.“
(Lesementorin, 65 Jahre)

Sude macht Abitur

„Frau Becker war sehr nett zu mir und hatte viel Geduld. (…) So habe ich langsam ein Gefühl für die Sprache bekommen. Das hat mir Selbstbewusstsein gegeben, und ich habe mich so auch mal im Unterricht gemeldet. Frau Becker hat mir gesagt, ich sollte mich einfach trauen, es kann ja nix Schlimmes passieren. Ich habe es probiert, und es hat geklappt. Das war, als würde eine Tür aufgehen.“

„Der Vorteil des MENTOR-Programms ist, dass man sich in einer 1:1-Situation (…) auf ein Kind oder einen Jugendlichen einstellen kann. (…) Entscheidend ist, selbst Freude am Lesen zu haben und diese zu teilen. Und das macht mir einen Riesenspaß.“

Hier das gesamte Interview (pdf-Dokument)

Was Mentoren so machen – Lesekinder erklären

Lesementor sein ist was ganz Besonderes…

„Es ist eine große Freude, die Entwicklung meines Lesekindes zu verfolgen. Die Freiwilligkeit von beiden Seiten ist besonders wertvoll! Ich kriege viel zurück.“

„Ich bin gerne Teil einer Gemeinschaft. Mir macht es Spaß, regelmäßig andere Lesementoren zu treffen und sich auszutauschen.“

mehr

Interview Radio Erft:

„Anders als im Sport bedeutet 1:1 hier nicht den Ausgleich in einem Wettkampf, sondern ein Miteinander von Kind und Leselernhelfer auf Augenhöhe. Dabei gewinnen beide neue Erkenntnisse und Erfahrungen - für ein Leben und leben lassen in unserer Gesellschaft."

„Für Kinder und Jugendliche eine verlässliche Bezugsperson sein – das macht mir Freude.“

„Ich möchte etwas für die Bildungsgerechtigkeit in Deutschland tun und habe Freude daran, bei Kindern und Jugendlichen die Lust am Lernen und Lesen zu wecken.“

„Wer liest, entdeckt die Welt. Wer Kindern hilft, lesen zu lernen, erschließt ihnen ein ganzes Universum. Deshalb unterstütze ich die Initiative MENTOR von ganzem Herzen!“ (Sandra Maischberger)

„Ich habe mich dazu entschieden, bei MENTOR ehrenamtlich aktiv zu werden, da ich lesen Lernen für die Schlüsselqualifikation zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben halte.“

© 2017 MENTOR - Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.